Röhrpower
/

Blasmusik in kleiner Besetzung

 

Die Röhr

Der namensgebende Fluss unsere Region

Die "Orginal Röhrtaler" waren zuerst in unseren Köpfen.

Es hat schon Tradition, Musikkapellen mit dem Bezug zur Region zu bennen. Die Original Egerländer Musikanten, die Innsbruck Böhmischen, die Fegerländer, Münchener Zwietracht, alles Beispiele. In unserem Fall waren aber auch viele mögliche Namen vergriffen, Sauerländer, Ruhrtaler..

Da der Enstehungskern das Backhaus-Orchester des Musikverein Müschede im Arnsberger Dorfteil Müschede war, und eben dieses Dorf im Röhrtal liegt, hatten wir einen legetimen Bezug.

Hier eine Beschreibung des Flusses Röhr aus Wikipedia. (Auszüge)

Die  Röhr entspringt am südlichen Ortsrand von Röhrenspring, einem Ortsteil von Sundern, auf einer Höhe von 597  m ü. NHN. Von hier aus fließt sie vorrangig in nördliche Richtung. Sie durchfließt auf ihrem Weg das schon erwähnte Röhrenspring, Sundern, Hachen, Müschede und mündet bei Hüsten auf 161  m ü. NHN linksseitig in die Ruhr.

Auf dem 28,9 km langen Weg der Röhr ist ein Höhenunterschied von 436 m zu verzeichnen, was einem mittleren Sohlgefälle von 15,1 ‰ entspricht. Wichtigster Nebenfluss ist die Sorpe mit der Sorpetalsperre. Bei der Endorfer Mühle kann Wasser der Röhr über ein Stollensystem (Settmecke-Stollen 7,2 km [2]) in die Sorpetalsperre abgeschlagen werden.

Für den Bewirtschaftungsplan für die Wasserrahmenrichtlinie der EU wurde auch die Röhr im Auftrag des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen (MUNLV) untersucht. Dabei wurden die verschiedenen Aspekte der Röhr bewertet. Es erfolgte bei der Untersuchung eine Einteilung in zwei Bereiche. Der eine Teilbereich ging von der Quelle bis zur Ortslage Sundern und der andere Teilbereich ab Ortslage Sundern bis zur Mündung in die Ruhr. Die Röhr in ihrer Gesamtheit wurde trotz Verbauungen in den Ortslagen als natürlich eingestuft.  Die allgemeine Degradation [7] wurde bis Sundern als mäßig und ab Sundern als gut bewertet. [8] Die Saprobie am ganzen Fluss als gut eingestuft. Bei Makrozoobenthos (am Gewässerboden lebenden Kleinlebewesen) bis Sundern als mäßig und ab Ortslage Sundern als gut. Die Fischfauna der Röhr wurde nicht untersucht. Bei den Wanderfischen bzw. der Durchgängigkeit für Wanderfische erfolgte eine Einstufung als schlecht, wobei nur der Bereich ab Sundern bewertet wurde. Bei Makrophyten (mit bloßem Auge sichtbare Wasserpflanzen, die unter und an der Wasseroberfläche leben, darunter Armleuchteralgen, Moose und Farne sowie Samenpflanzen wie Laichkräuter) bis Sundern als sehr gut und ab Sundern als schlecht. Bei Phytobenthos (am Gewässerboden lebende Pflanzen, hauptsächlich Algen) als mäßig ab Sundern, oberhalb von Sundern erfolgte keine Einstufung. Hinsichtlich der Belastung der Röhr mit Nitrat, Metallen und anderen möglicherweise das Gewässer belastenden Stoffen wurde sie als vermutlich gut, gut bis sehr gut eingestuft. Nur bei nicht prioritären Metallen erfolgte ab Sundern die Einstufung als schlecht. Wegen der Verbauungen in den Ortslagen wurde der ökologische Zustand und das Potenzial zur Verbesserung bis Sundern nur als mäßig eingestuft und ab Sundern sogar als schlecht. Der chemische Zustand der Röhr wurde am gesamten Flusslauf als gut bewertet. Im Bereich der Mündung in die Ruhr bei Hüsten wurde der Röhr am 13. März 2014 ein neues Flussbett geschaffen, insbesondere wurde der Verlauf mit einer Schleife renaturiert.


Es ist geplant, nach den Lockerungen der Beschränklungen zur Corona-Pandemie Bandfotos an einige Stellen der Röhr zu erstellen.


Das Backhaus-Orchester

Im Backhaus-Orchester des Musikvereines Müschede entstand die Idee.


Die Backhaus-Musiker verdanken ihren Namen dem Ort, an dem sie proben, nämlich dem Backhaus auf dem Müscheder Dorfplatz. Die Musiker proben seit dem 08.04.2008 alle 2 Wochen montags aus "Spaß an der Freud" im Bachkaus und freuen sich dabei über Besucher und Zuhörer.  Ihren ersten öffentlichen Auftritt hatten sie auf dem Dorfplatzfest im Juni 2008.

Probe: montags 19:30 Uhr, 14-tägig (gerade Kalenderwochen), Dorfplatz bzw. Pausenhalle der Grundschule. Zu den Proben sind auch Gast-Musiker gerne eingeladen. Auch erwachsene Interessenten für das Erlernen eines Musikinstrumentes finden hier eine gute Einstiegsmöglichkeit. - Mach Wiedereinsteiger hat so in das Große Orchester zurück gefunden - oder ist beim Backhaus-Orchester geblieben.

Die Proben des Backhaus-Orchesters unter der musikalischen Leitung von Franz-Werner Schulte sind öffentlich, Zuhörer und Gäste gerne gesehen!

Infos über diesen Links des Musikverein Müschede e. V.

 
E-Mail
Anruf